freiräume
THERAPIE ∙ COACHING ∙ SUPERVISION
Stephanie Höltke-Scherreiks
DIPLOM-PSYCHOLOGIN

Einzeltherapie

Menschen können im Laufe des Lebens innere und äußere Konflikte sowie Leid und Krisen erleben. Manchmal geraten sie dabei an ihre Grenzen, wissen nicht mehr weiter und benötigen Hilfe.
Psychotherapie bietet hier einen geschützten Raum sich zu sortieren, den Problemen auf die Spur zu kommen sowie Hindernisse als Wegweiser zu ergründen. Es dreht sich neben der Anerkennung und Würdigung von leidvollem Erleben von „Es geht nicht weiter“ hin zu der Frage: „Wie könnte es gehen?“ und "Was sind die nächsten Schritte?"
Therapie unterstützt Sie dabei, wieder an Ihre Fähigkeiten und Kompetenzen anzuknüpfen und Ihr Leben mehr nach Ihren Wünschen und Bedürfnissen zu gestalten. In der Therapie sind Ihre individuellen Anliegen und Veränderungswünsche der Leitfaden unserer Zusammenarbeit. Sie sind Experte/Expertin für Ihre Lebensgestaltung und Entwicklung. Dabei verstehe ich mich als Begleiterin, die mit Ihnen gemeinsam nach Wegen hin zu größerer Lebendigkeit und Zufriedenheit sucht.
Meine therapeutische Arbeit ist durch die Annahme und Überzeugung geprägt, dass schwierige Situationen veränderbar sind, der Mensch Wahlmöglichkeiten hat und grundsätzlich über die Ressourcen und Fähigkeiten verfügt, um seine Schwierigkeiten zu lösen.

Psychotherapie zeigt Lösungswege auf:

  • bei körperlicher Krankheit neuen Lebensmut finden
  • psychosomatische Symptome lindern
  • starke Gefühle wie Trauer, Angst und Wut verstehen und integrieren
  • aus dem Labyrinth einer Depression herausfinden
  • Stress und Burnout hinter sich lassen
  • akute Lebenskrisen meistern
  • traumatische Erlebnisse überwinden

... und unterstützt:

  • bei der Bewältigung von Sinnkrisen
  • beim Meistern neuer Lebensabschnitte und Veränderungen
  • beim Wunsch nach persönlichem Wachstum
  • auf der Suche nach privater und beruflicher Zufriedenheit
  • beim Umgang mit Trauer und Tod naher Angehöriger
  • die Beziehungsgestaltung - mit dem Partner, Eltern, Kindern oder anderen Angehörigen

Neben der Systemischen Therapie, die ich als meine therapeutische Wurzel bezeichne, integriere ich Ansätze und Methoden der Hypnotherapie, Akzeptanz-und Commitmenttherapie (ACT) sowie Traumatherapie in meine therapeutische Arbeit. Bei Interesse finden Sie unter dem Menuepunkt "Methoden" weiterführende Informationen über die Verfahren.

Systemische Beratung

Bei der systemischen Beratung steht die Lösung aktueller Konflikte und Fragestellungen im Vordergrund. Der systemische Ansatz geht davon aus, dass Sie bereits über alle notwendigen Ressourcen zur Klärung von komplexen Situationen verfügen. Ich unterstütze Sie dabei, sich einen Überblick zu schaffen über alles, was bereits gut funktioniert, und dies in kleinen Schritten auszuweiten.

Der Übergang zwischen Beratung und Therapie kann fließend sein. Manchmal kann sich im Beratungsprozess herausstellen, dass eine therapeutische Unterstützung zur Bewältigung der Fragestellung hilfreich wäre.

Systemische Beratung betrachtet den Menschen nie isoliert, sondern bezieht den sozialen Kontext (Familie, Arbeit etc.) mit in den Prozess ein. Verschiedene Methoden wie systemische Fragetechniken, Genogrammarbeit oder Aufstellungen unterstützen Sie dabei, andere Perspektiven einzunehmen. Es geht darum, Ihre Wahlmöglichkeiten zu erhöhen und sich (wieder) als selbstwirksam zu erleben.

Anzahl und Abstand der Sitzungen werden gemeinsam, je nach Bedarf und Anliegen, vereinbart. Manchmal genügen bereits drei Sitzungen, um ein Problem oder eine schwierige Situation wieder bewältigen zu können oder einen inneren Prozess in Gang zu setzen. Manchmal sind auch mehr Sitzungen sinnvoll und notwendig. Ich orientiere mich dabei an Ihren Bedürfnissen nach dem Motto: So viel wie nötig und so wenig wie möglich!"